IHK Potsdam ehrt TOP-Ausbildungsbetriebe

Es war nur eine Frage der Zeit bis der Rieck Hauptsitz bei Berlin mit den Standorten Neuss, Kavelstorf und Ottendorf-Okrilla gleichzieht und für seine hervorragende Nachwuchsarbeit geehrt wird. Das ist eine absolute Premiere und gab es so bisher auch noch nicht. Kein Wunder also, dass es sich namhafte Vertreter aus Politik und Wirtschaft nicht nehmen ließen, bei dieser besonderen Auszeichnung – trotz Corona aber mit Sicherheitsabstand – dabei zu sein. Darunter: Ines Jesse (Staatssekretärin Ministerium für Bildung, Jugend und Sport / MBJS), Kornelia Wehlan (Landrätin des Landkreises Teltow-Fläming), Tobias Borstel (Bürgermeister der Gemeinde Großbeeren), Peter Heydenbluth (Präsident, IHK Potsdam).

 

„Unternehmen müssen sich heutzutage einiges einfallen lassen, wenn es darum geht, beim Rennen um die klügsten Köpfe nicht abgehängt zu werden und attraktive Ausbildungsplätze zu schaffen. Deshalb freuen wir uns umso mehr über die Anerkennung und ganz besonders über unsere engagierten Auszubildenden – sie sind die Zukunft unseres Unternehmens“, sagt Philipp Strenge, Geschäftsführender Gesellschafter der Rieck Logistik-Gruppe. Er bedankt sich bei allen Mitarbeitern, die täglich in die Ausbildung und Förderung des Nachwuchses eingebunden sind. Ohne sie alle geht es nicht.

 

Repräsentativ für die ambitionierten Rieck-Azubis, nahmen Damaris-Catharina Kruppa, Viktoria Köhler und Celine Wolf die Glückwünsche und Auszeichnung entgegen und berichteten von ihren Ausbildungsanfängen bei Rieck; den unterschiedlichen Abteilungen, die sie während dieser Zeit durchliefen, den besonderen Corona-Herausforderungen in diesem Jahr und dem starken Zusammenhalt im Unternehmen.

 

Maßgeblichen Anteil an dieser Erfolgsgeschichte hat auch Kathrin Vogt, zuständig für das junge Personal und die Ausbildung innerhalb der Rieck Logistik-Gruppe, gemeinsam mit den zuständigen Spartenverantwortlichen. Sie ist nicht nur Hauptansprechpartnerin für alle Auszubildenden (in Zeiten von Corona wichtiger als je zuvor), sie leitete auch alle notwendigen Schritte bei der IHK Potsdam ein. „Die Bewerbung zum TOP-Ausbildungsbetrieb für unseren Standort Großbeeren war für uns absolutes Neuland. Dank tatkräftiger Unterstützung und regem Austausch mit den erfahrenen Kolleginnen und Kollegen aus den anderen Rieck-Häusern, lief der Prozess allerdings reibungslos und ohne Komplikationen ab“, so Kathrin Vogt.

 

Seit dem Jahr 2003 würdigt die IHK Potsdam alle drei Jahre vorbildliche Ausbildungsbetriebe. Die Preisverleihungen finden im jeweiligen Unternehmen im Beisein von Vertretern aus Politik und Wirtschaft im Sommer dieses Jahres statt. Geehrt werden bis zu sechs Ausbildungsbetriebe mit einem Preisgeld von 500 Euro sowie einen Pokal und eine Urkunde zur Anerkennung als „TOP-Ausbildungsbetrieb“.

 

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der kommenden Herbstausgabe unserer Rieck Aktuell.

Ausbildung bei Rieck

Eine fundierte Ausbildung mit individueller Förderung und besten Karriereaussichten – Rieck hat Schulabgängern viel zu bieten.

Karriere bei Rieck

Dynamisch, international, wachstumsstark – Rieck entwickelt sich ständig weiter. An unseren Standorten bieten wir zahlreiche Möglichkeiten, sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Logistikprofis.