Deutsch  |   English  |   中文

1. FC Union Berlin – die Fanartikel bringt Rieck

 

„Immer weiter ganz nach vorn“ – so heißt es in der von Nina Hagen gesungenen Vereinshymne des 1. FC Union Berlin. Nach vorn geht es mit dem Fußball-Zweitligisten aus Berlin-Köpenick bereits seit einigen Jahren. Und mit dem Erfolg steigt  auch die Nachfrage nach Fanartikeln. Damit kommt Rieck ins Spiel.

 

„Im März dieses Jahres wurde uns die komplette Logistik der Merchandisingartikel des 1. FC Union Berlin übertragen“, sagt Patrick von Oy, Geschäftsführer Rieck Fulfillment Solutions. „Wir wickeln nicht nur alle Internetbestellungen ab, sondern beliefern auch die Wiederverkäufer und Fanshops in Berlin.“ Im neuen 27.000 Quadratmeter großen Rieck-Logistikzentrum in Berlin-Schönefeld laufen dafür alle Fäden zusammen. Auf 1.500 Quadratmetern sind hier über tausend verschiedene Produkte des 1. FC Union Berlin ständig verfügbar.

Fanartikel hoch im Kurs

Immer zu Saisonbeginn steigt die Nachfrage nach Merchandising. Begehrt sind dann die neuen Trikots, aber auch Jacken und Schals in den Vereinsfarben Rot-Weiß. Daneben lagern bei Rieck aber auch viele andere Artikel wie Toaster, Gartenstühle oder Wecker im Design der Eisernen.

Durchschnittlich fertigt Rieck wöchentlich mehrere hundert Bestellungen für den Versand ab. Die Ware wird per Paketdienst an Endkunden verschickt oder durch die Rieck-Spedition an Fan-Shops und Kaufhäuser geliefert.
 
Auf die Lieferqualität kommt es an

Neben den Union-Zeughäusern in Köpenick und Friedrichshain ist für den 1. FC Union Berlin der vereinseigene Onlineshop www.union-zeughaus.de einer der wichtigsten Absatzkanäle.

Thomas Stäpke, Geschäftsführer Finanzen und Marketing beim 1. FC Union Berlin, setzt auf eine hohe Lieferqualität: „Durch die Umstellung der Lagerlogistik auf die Rieck Logistik-Gruppe konnten wir die Servicequalität für alle Unioner erhöhen“, sagt Thomas Stäpke. Jeder freut sich darüber, dass sein Paket aus dem Union-Zeughaus nun innerhalb kürzester Zeit bei ihm ankommt.“

Die Fans werden nicht enttäuscht: „Die saisonale und ergebnisabhängige hohe Nachfrage konnten wir bisher immer problemlos bedienen“, sagt Patrick von Oy. „Dafür stehen ausreichende Kapazitäten in unserem Logistikzentrum in Berlin-Schönefeld bereit. Wir haben im Vorfeld unsere Mitarbeiter intensiv geschult, so dass sie bei Mengenschwankungen jederzeit einspringen können.“ Und auch im Bereich IT hat Rieck die Prozesse individuell an den Kunden angepasst. „Schnittstellen mussten programmiert und implementiert werden“, ergänzt Patrick von Oy. „Unsere Fachexperten analysieren dafür den Bedarf beim Kunden, beraten und entwickeln entsprechende Lösungen.“

Individuelle Beflockung – auch das macht Rieck

Neben der Lagerung und dem Versand der Artikel übernimmt Rieck für den 1. FC Union Berlin auch Value-Added-Services wie die Beflockung der Trikots: Besteller können neben den Spielernamen auch individuelle Wunschnamen auf die Shirts beflocken lassen. Die Schriftzüge werden manuell aufgebracht – auch für diesen Service wurden die Rieck-Mitarbeiter speziell trainiert.

„Mit dem guten Start in die neue Saison standen die Fanartikel hoch im Kurs“, sagt Patrick von Oy. „Das haben wir mengenmäßig gespürt. Und natürlich hoffen wir auf eine weiterhin starke Saison für die Eisernen!“

 

Download Pressemitteilung

Zurück zur Übersicht