Deutsch  |   English  |   中文

25 plus 1
Rieck weiter auf Wachstumskurs in China

Berlin, 15. März 2017. Rieck verfügt über langjährige Erfahrungen auf dem chinesischen Markt und wird die strategische Ausrichtung dort weiter forcieren.
Vor einem Jahr hat Rieck in China ein eigenes Unternehmen gegründet. Inzwischen konnte die Rieck Sea Air Cargo International (Shanghai) Co., Ltd. neue Kunden gewinnen und das IT-System der Rieck Logistik-Gruppe integrieren. Den ersten Jahrestag hat das Unternehmen am 4. März in Shanghai gefeiert. Und das Wachstum geht weiter: In diesem Jahr ist die Eröffnung neuer Filialen in China geplant.

Über 25 Jahre ist Rieck bereits auf dem chinesischen Markt aktiv. Nachdem der internationale Logistikdienstleister zuletzt Mehrheitsgesellschafter in einem Joint Venture war, fiel im vergangenen Jahr der Startschuss für das eigene Unternehmen Rieck Sea Air Cargo International in Shanghai, kurz RSACI (Shanghai). „Die Neugründung haben wir vor dem Hintergrund beschlossen, dass Rieck in China künftig unabhängiger und flexibler agieren will“, sagt Oliver-Karsten Thormählen, Geschäftsführer von Rieck Sea Air Cargo International. „Die Entwicklung im ersten Jahr bestätigt uns, dass dies der richtige Schritt war. Sowohl unser Kunden- als auch unser Produktportfolio konnten wir ausbauen.“

Inzwischen ist RSACI (Shanghai) auch an das IT-System der Rieck Logistik-Gruppe angebunden. Diese einheitliche IT-Lösung sorgt für verbesserte, standardisierte Abläufe und weltweit transparente Prozesse, für weniger Schnittstellen und damit mehr Sicherheit in der Supply Chain.

Das erfolgreiche erste eigenständige Jahr feierte RSACI (Shanghai) am 4. März. Rund 60 Gäste trafen sich im Beaufort Terrace des historischen Yu Garden in Shanghai – darunter Kunden aus China und Deutschland, die Rieck Gesellschafter Hartmut Rieck und Philipp Strenge, die Geschäftsführer von RSACI, Oliver-Karsten Thormählen und Frank Rottmann-Simon sowie der Gastgeber Shiye Zhou, Managing Director Greater China bei Rieck Sea Air Cargo International und Board Director von RSACI (Shanghai). Während des „Shanghai-Menüs“ betonte Philipp Strenge die Wichtigkeit des neuen Unternehmens für Kunden aus Deutschland und China.

Bereits seit Jahren verfügt Rieck über ein umfangreiches Netz zuverlässiger Partner in China und weltweit. „Das hat es uns im ersten Jahr ermöglicht, schnell mit dem eigenen Unternehmen in China Fuß zu fassen“, sagt Shiye Zhou. „Jetzt wollen wir die intermodalen Verkehre innerhalb des Landes weiter ausbauen.“ Kontraktlogistik und Landverkehre sind in China in den Unternehmensbereich Sea Air Cargo eingebunden. Von diesen Synergien profitieren zum Beispiel auch die E-Commerce-Kunden im Geschäftsbereich Fulfillment. Im Laufe des Jahres plant Rieck weiteres Wachstum in China. „Ziel ist es, in den nächsten fünf Jahren etwa zehn Niederlassungen zu gründen", erklärt Philipp Strenge.

Rieck bietet in China für nahezu alle Bereiche individuell abgestimmte Logistikservices. Zu den langjährigen Kunden zählen Unternehmen aus der Automotive-Branche, der Haushalts- und Unterhaltungselektronik, aus der Spielwaren- und Lebensmittelindustrie sowie aus der Medizin-, Chemie-, Pharma- und Maschinenbaubranche. Neben den klassischen Exportservices wie Beschaffung und Konsolidierung gehören auch Importabwicklung, Dekonsolidierung, Zwischenlagerung und Distribution zu den angebotenen Leistungen.


Jubiläum in Shanghai - das Video